Ab heute möchte ich Euch jeden Monat entweder ein Standesamt, eine Kirche oder auch eine Hochzeitslocation aus dem Großraum Karlsruhe vorstellen. Beginnen werde ich mit dem Palais Solms, dem bekanntesten Ort um sich in unserem schönen Karslruhe standesamtlich das Ja-Wort zu geben. Immerhin werden hier rund 1100 Trauungen im Jahr vollzogen. Von einem Geheimtipp kann man also eher nicht sprechen 😉 trotzdem möchte ich Euch mit den wichtigsten Rahmemdaten und ein paar persönlichen Erfahrungen versorgen.

Der im 19. Jahrhundert erbaute Palast vereint verschiedenste Elemente der Renaissance, des Barocks und der Romantik. Die im 17. und 18. Jhdt vorherrschenden Baustile verteilen sich auf 3 unterschiedliche Räume, Euch für Eure Trauung zur Verfügung stehen, von denen das Klassizistische und das Barockzimmer eindeutig die Herausstechenden sind.

IMG_0639

Das Klassizistische Zimmer beispielsweise beherbergt stilvolles Mobiliar aus der Zeit Louis XVI, welches eigens in Italien handgefertigt wurde. Für Brautpaare es eher klassisch-elegant mögen als modern, und nicht auf barocken „Schnick-Schnack“ stehen, ist dieses in pastellfarben gehaltene Zimmer eine tolle Alternative zu den eher nüchternen Rathauszimmern in anderen Ortschaften.
Den sich durch üppige Prachtentfaltung kennzeichnenden Barock dürft Ihr im Barockzimmer des Hauses erleben und sich an diesem Tag so fühlen wie die großen Fürsten und Herrscher des 18.Jahrhunderts. Wenn Euch Kronleuchter, Stuck und feines Porzellan gefallen, werdet Ihr Eure Trauung in diesem Raum sicherlich genießen!

IMG_0639

Beide Räume bieten Sitzplätze für das Brautpaar, zwei Trauzeu­gen und 25 weitere Gäste. Aus Sicher­heits­grün­den werden maximal 40 Per­so­nen einge­las­sen. Jeden Freitag sind von 8:00 Uhr bis 14:40 Uhr und jeden Samstag von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr die Türen für Paare, die hier den Bund der Ehe schließen wollen, geöffnet. Die Kosten betragen hierbei 200,- Euro für einen der Räume an sich und weitere 60,- Euro für eine Trauung am Samstag.

Der Sektempfang im Anschluss kann im Hof des Palais stattfinden wo mehrere Stehtische mit Sonnenschirmen zur Verfügung stehen. Allerdings habt Ihr keinen Aspruch darauf und je nach dem wie lange die Paare mit Ihren Gesellschaften nach der Trauung im Innenhofe verweilen, sind eigentlich immer mindestens zwei Hochzeitsgesellschaften gleichzeitig vor Ort und müssen sich die Stehtische teilen. Ihr solltet nicht damit rechenen dass Ihr 2 maximal 3 Stück für Euren Empfang nutzen könnt. Wenn Ihr viele Gäste habt oder einen etwas größeren Empfang plant, dann solltet Ihr Euch eigene Stehtische oder einfach 1-2 Biertische mitbringen auf denen Getränke, Gläser und Snacks abgestellt werden können. Ich habe sogar schon einmal ein kleines Zelt (ich glaube es hatte so 3 auf 9 Meter) für mein Brautpaar aufgestellt, Platz ist dafür genug im hinteren Bereich.

Alles in allem finde ich den Palais Solms, in dem ich übrigens damals auch getraut wurde, eine tolle Location im Vergleich zu vielen anderen Standesämtern, aufgrund seines schönen Interieurs und seines geschichtlichen Hintergrundes. Dennoch würde ich Paaren, die nur standesamtlich heiraten wollen, raten sich gut zu überlegen, ob Sie das hier tun möchten, besonders wenn es ein Samstag sein soll. An diesem Tag geben sich hier die Brautpaare die Kinke in die Hand und man kann nicht wirkich für sich sein und den besonderen Moment in Ruhe geneißen. Unter der Woche kann das jedoch schon wieder ganz anders aussehen. Ach ja eines habe ich noch vergessen, im Haus Solms kann man sich auch trauen lassen, wenn man kein Karlsruher Bürger ist, bei einigen Trauorten in Karslruhe ist das nämlich Bedigung !

Ich würde mich freuen wenn einigen unter Euch doch noch den einen oder anderen Hinweis geben konnte, der bei finalen Entscheidungsfinung hilft.

Hier übrigens noch der Link zum Standesamt Karlsruhe mit allen wichtigen Informationen welche Papiere ihr für die Anmeldung benötigt. Unterlagen zur Anmedlung der Eheschließeung