Hochzeit feiern in rastatt

 

Heiraten in Rastatt

Rastatt liegt etwa 22 Kilometer südwestlich von Karlsruhe zwischen dem Schwarzwald und den französischen Vogesen direkt am Rhein, der auch die direkte Grenze zu Frankreich bildet. Rastatt gehört zusammen mit Karlsruhe zu der Region Mittlerer Oberrhein.

Rastatt findet das erste Mal 1048 urkundliche Erwähnung und ist ab 1500 ein Teil Badens. Der Pfälzische Erbfolgekrieg zerstört 1689 Rastatt fast komplett. Beim Wiederaufbau entstand ein Jagdschloss das 1699 in die Schlossresidenz Rastatt umgebaut wurde. 1714 wurden die Spanischen Erbfolgekriege mit dem Rastatter Frieden beendet. Bisher gehörte Rastatt zur Markgrafschaft Baden Baden, 1771 fiel das Territorium durch Erbschaft an die Markgrafschaft Baden und verlor daher den Residenzstatus, blieb aber bis ins ausgehende 20. Jahrhundert Garnisonstadt.

Mittlerweile ist Rastatt ein beliebter Ort um zu heiraten. Die Barocksresidenz ist auch heute noch das Wahrzeichen von Rastatt und da wundert es nicht, dass man hier nicht nur in hochherrschaftlicher Atmosphäre feiern kann, sondern dass man sich im Ahnensaal mit seiner prachtvollen originalen Ausstattung in sehr exklusivem Rahmen einmal im Monat standesamtlich trauen lassen kann.

Aber Rastatt hat für heiratswillige noch viel mehr zu bieten. Das Schloss Favorite, die Pagodenburg und die Badner Landhalle - um nur ein paar davon zu nennen - werden durch nette kleine Restaurants ergänzt und auch für das Brautshooting finden sich tolle Möglichkeiten in Parks und vor historischer Kulisse. Eine Heirat in Rastatt kann somit zum unvergesslichen Event werden.

 

Bild: www.vst-rastatt.de