Hochzeit feieren in Bruchsal

 

Heiraten in Bruchsal

Bruchsal liegt, ca. 20 km nördlich von Karlsruhe, am Rande des schönen Kraichgaus und ist über die regionalen Grenzen bekannt, da die Stadt den größten Spargelmarkt in Europa hat.

Die Geschichte Bruchsals beginnt schon im 4. Jahrtausend vor Christus auf dem Michaelsberg. Vor etwa 125 Jahren gab es dort Funde einer jungsteinzeitlichen Kultur, der Michaelsberger Kultur, die vom Pariser Becken bis nach Süddeutschland verbreitet war. Heute ist der Michaelsberg ein beliebtes Ausflugziel. Man hat von dort oben einen wundervollen Blick über die Rheinebene, die Pfälzer Berge, die Höhen des nördlichen Schwarzwaldes sowie die Berge des Odenwaldes und kann von dort aus zu kleineren Wanderungen starten. Bei Brautpaaren, die in Bruchsal heiraten, ist der Michaelsberg nicht nur wegen der Aussicht und den tollen Fotolocation sehr beliebt, denn seit etwa 1346 gibt es auf dem Michaelsberg auch eine Kapelle, die durch ihre barocke Gestaltung eine tolle Kulisse für Trauungen und Hochzeiten bietet. Ungewöhnlich ist, dass sie im Vergleich zu den meisten Kirchen keinen Mittelgang hat. Nach der Trauung genießen die Bruchsaler Hochzeits-Paare mit Ihren Gästen dann beim Sektempfang die tolle Aussicht.

Wer Historisches sucht, wird im Bruchsaler Barockschloss mit dem berühmten Treppenhaus von Balthasar Neumann fündig. Hier kann man sich nicht nur standesamtlich trauen lassen, sondern auch Hochzeiten feiern. Natürlich bietet das Schloss eine dramatische Kulisse für ein romantisches Fotoshooting. Auf dem Hügel oberhalb des Schlosses steht das Belvedere, ein ehemaliges Schießhaus umgeben von einem rund 3 ha großen Park mit alten Baumbeständen. Aber auch die Barockkirche Sankt Peter, der Bergfried oder der letzte Rest des früheren 'Alten Schlosses' laden in Bruchsal zum Verweilen ein und lassen sich schön auf die eine oder andere Weise in eine Hochzeit integrieren. Heiraten in Bruchsal – das ist Romantik vor wunderbarer Kulisse.

Bild: http://zeitspringer.blogspot.de